Hibbelhund-Urlaub

oder: Wie mein Hund lernt sich zu entspannen.

Mischlingsrüde Juri ganz entspannt © Anke Peters

Hunde können Vieles von klein auf: Begeistert sein, kuscheln, sich irrsinnig freuen und zuckersüß schauen.
Anderes müssen Hunde erst von uns lernen – z.B. Ruhe “aushalten”, sich entspannen, sich wieder beruhigen, wenn etwas Aufregendes passiert ist. Wenn ein Hund das nicht lernt, immer “auf Empfang ist” und kaum zur Ruhe kommt, dann ist das nicht nur für den Menschen aufreibend. Auch für den Hund ist es unglaublich anstrengend, auf so hoher Taktzahl zu laufen.

Das Schöne daran: Egal wie alt Dein Hund ist – er kann jederzeit noch lernen, sich zu entspannen. und das kannst Du ihm beibringen.

Für wen der Urlaub geeignet ist

Für Hunde, die

  • sich zu schnell in etwas reinsteigern, schnell hoch fahren oder nicht runter kommen.
  • alles und jeden zum Anlass nehmen, sich zu freuen, unruhig zu werden oder aufzuregen.
  • nicht mal längere Zeit entspannen können, ständig Aufmerksamkeit oder Zuwendung einfordern.
  • in der Wohnung auf und ab gehen oder ihren Menschen dauernd hinterher laufen.
  • draußen nicht locker an der Leine gehen, sondern zur Tür rausstürmen, nicht mehr ansprechbar sind und jeden anderen Hund “anquatschen” wollen (freundlich oder unfreundlich).
  • an allem interessiert sind, draußen jede Nachricht von den Kumpels mit Begeisterung aufnehmen und
    Menschen sowieso so toll finden, dass sie von oben bis unten begrüßt werden müssen.
  • bellen oder fiepen, wenn man auf dem Spaziergang mal kurz stehen bleibt, um sich zu unterhalten.

Für Menschen, die

  • ihren Hund als Energiebündel oder Wirbelwind, als hyperaktiv, hibbelig, aufgedreht, nervös, wuselig, neugierig, an allem interessiert, unter Strom stehend oder aufgekratzt bezeichnen würden.
  • ihrem Hund mehr Entspannung gönnen möchten.
  • ihrem Hund Halt geben möchten, wenn er aufgeregt ist, und ihm dabei helfen wollen, sich zu beruhigen.
  • ihren Hund auch in aufregenden Situation ansprechen und von ihm wahrgenommen werden möchten.
  • “ganz normal” mit ihrem Hund spazieren gehen möchten – ohne dass JEDER Geruch wahrgenommen, JEDER Zentimeter des Weges untersucht und Tempo (und manchmal Richtung) vom Hund bestimmt werden muss.
  • wissen möchten, wie viel dieser Aufregung rassespezifisch ist und was sie mit ihrem Hund (realistischerweise) erreichen können.
  • einen Begleiter haben möchten, der dabei sein kann, anstatt im Auto oder zu Hause zwischen geparkt zu werden.
  • mit ihrem Hund entspannt durch den Alltag gehen möchten.

Das passiert in Eurem Urlaub

Ihr wohnt in einer eigenen Ferienwohnung, nur einen Kilometer vom Meer entfernt, bei St. Peter-Ording. Vormittags habt Ihr Zeit zum Ausschlafen, gemütlichen Frühstücken, Spazierengehen am Meer oder in den Salzwiesen der Nordsee, Lesen und Kuscheln. Nachmittags gibt es ein spannendes Training, das sich ganz um Dich, Deinen Hund und sein hohes Aktivitätslevel dreht. Und wie Ihr mit diesem umgehen könnt.

Das Training für Entspannung in Eurem Alltag

Jeden Nachmittag findet von 14.00 bis 17.30 Uhr ein Training in einer kleinen Gruppe von drei bis maximal fünf Mensch-Hund-Teams statt. Du wirst lernen, wie Dein Hund zu mehr Ruhe und Entspannung kommt und was Du dazu beitragen kannst, indem Du z.B. mit Deiner Stimmung die Deines Hundes beeinflusst. Wir arbeiten daran, wie Du ad hoc reagieren kannst, wenn Dein Hund sich aufregt, und wie Du generell mit ihm gemeinsam trainierst, um mehr Entspannung in Euer Leben zu bringen. Dabei achten wir sowohl darauf, in Statik, also Ruhe, zu trainieren, als auch in Dynamik, also in Bewegung, z.B. beim Gehen an der Leine, das auch ohne Aufregung ablaufen kann. Geplant ist des Weiteren ein Vortrag von einer Ernährungsberaterin zu dem Thema, wie Futter das Aktivitätslevel von Hunden beeinflusst. In diesem Rahmen wird es auch eine Einschätzung dazu geben, ob Du eine Änderung hinsichtlich Deiner Fütterung in Erwägung ziehen solltest. Optional soll ein Vormittags-Workshop bei einer Tellington Touch-Trainerin buchbar sein, die Dir Handgriffe und Massagetechniken zeigt, um Deinen Hund zu entspannen.

Deine Trainerin

Hundetrainerin Tina Gärtner mit Juri und DebbieMit einer 2,5jährigen Ausbildung als Hundetrainerin bei Nadin Matthews (Dogument.de) unterstütze ich Dich dabei, Deinen Hund besser zu verstehen, Vertrauen zu vertiefen und Ruhe und Entspannung in Eure Beziehung einkehren zu lassen. Mit drei verschiedenen Ausbildungen zum Coach (Systemischer Coach bei aetk.de, NLP-Practitioner und NLP-Master bei www.nlp-coaching-in-berlin.de) werde ich Dir nahe bringen, wie Deine Gefühle, Werte und Erwartungen Deine Stimmung und Dein Verhalten beeinflussen – was einen direkten Einfluss auf die Stimmung Deines Hundes hat. Und all das geschieht – genau wie das Hundetraining – respektvoll, wertschätzend, in die Zukunft gerichtet und lösungsorientiert.

Das kannst Du in dem Urlaub erreichen

 

 

 

 

Wenn Du nach Hause fährst, wirst Du Dich und Deinen Hund besser verstehen. Du weißt, was Auslöser für die Unruhe oder Aufregung Deines Hundes sind und wie Du so darauf reagierst, dass es Dir und Deinem Hund Erleichterung verschafft. Du kannst Deine eigene Stimmung bewusst wahrnehmen und auf Deinen Hund übertragen, um ihm Ruhe zu vermitteln und Halt zu geben. Du wirst Nähe zu ihm aufbauen, weil Du nun weißt, wie Du auch in aufregenden Situationen seine Aufmerksamkeit erlangst und ihn liebevoll auf den Boden der Tatsachen zurückholst. Du hast ein besseren Zugang zu seinen Bedürfnissen und weißt, wie Du intensiv mit ihm “ins Gespräch gehen” kannst. Denn auch mit einem Hund ist das möglich – durch Körpersprache, Offenheit, Achtung und Respekt. Und Du erhältst einen persönlichen Trainingsplan für Dich und Deinen Hund, an dem Du Dich zu Hause orientieren kannst.

So läuft das Training ab

…strukturiert und mit ganz viel Raum für das, was gerade wichtig ist. Das Besondere: Das Training ist eine Mischung aus Hundetraining für Mensch und Hund und Coaching für den Menschen. Du wirst Dich viel Deinem Hund widmen. Und es wird auch Einheiten geben, in denen Du Dich mit Dir und Deinen Erwartungen an Deinen Hund beschäftigst. Dadurch werden sich sowohl Du, Dein Hund als auch Eure Beziehung zueinander entwickeln – und das wirst du bereits während des Urlaubs bemerken. Die wichtigsten Inhalte bekommst Du natürlich schriftlich zum Nachlesen mit nach Hause.

Der Preis

…beträgt für einen Menschen mit seinem Hund 915€ (inkl. MwSt.). Darin enthalten sind sieben Übernachtungen in einer eigenen, gemütlichen Ferienwohnung nur gut einem Kilometer vom Meer entfernt sowie sechs Trainingsnachmittage à 3,5 Stunden. Eine zweite Person kann zu einem Aufpreis von 5€ pro Nacht mit in der Ferienwohnung Urlaub machen, für einen Aufpreis von 165€ (inkl. MwSt.). kann sie auch in der gesamten Woche am Training teilnehmen.

 

Hier geht’s zu den Fakten